Jesus Christus, der Auferstandene

Hausgottesdienste für die Kar- und Ostertage

Für die Feier der Heiligen Woche und des Hohen Osterfestes zu Hause liegen Hefte mit Hausgottesdiensten in der Kirche zum Mitnehmen aus oder stehen hier zum Download bereit.

Gottesdienste und Gebete in Zeiten von Corona

Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke, viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten. Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind, und stärke in uns den Glauben, dass du dich um jede und jeden von uns sorgst. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

Auswirkungen der Corona-Epidemie auf unsere Pfarrei

Aktuelle Informationen des Pfarrers finden Sie hier.

Die aktuelle Corona-Epidemie stellt uns vor große Herausforderungen, die sich auf unser gesamtes Leben auswirken. Auch unser kirchliches Leben ist davon berührt, sodass die Gottesdienste vorerst unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert werden. Am Läuten der Wandlungsglocke können wir jedoch hören, dass die Priester unserer Pfarrei das Messopfer in Vertretung alle Gläubigen weiter feiern. Wir alle aber sind aufgerufen, gerade in der Fastenzeit durch tägliches Gebet und Werke der Liebe uns auf das hohe Osterfest vorzubereiten.

Für das persönliche Gebet ist die Kirche daher tagsüber geöffnet. Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Gebetszeiten auch zu Hause zu pflegen:

Liturgische Informationen zum Tag

Gott spricht zu den Menschen. Über die Zeit hinweg haben sie auf sein Wort gehört und sich von ihm leiten lassen. Die Heilige Schrift gibt in einzigartiger Weise Zeugnis vom Sprechen Gottes und von der Antwort der Menschen. Die Kirche als Gemeinschaft der Glaubenden empfängt ihr Leben vom Tisch des Wortes und vom Brechen des Brotes. Wenn - wie in diesen Zeiten - die Mitfeier der Eucharistie für die Gläubigen unmöglich geworden ist, können wir uns stattdessen auf die geistliche Schriftlesung besinnen. Denn auch in seinem Wort ist Christus in seiner Kirche gegenwärtig.

Für jeden Tag hat die Kirche eigene Texte ausgewählt, um den Gläubigen im Hören und Lesen des Wortes Gottes die große Schatzkammer der Bibel zu öffnen. Die Lesungs- und Gebetstexte des jeweiligen Kalendertages können hier eingesehen werden. Hilfestellungen für die persönliche geistliche Schriftlesung bietet das Gotteslob unter der Nummer 1.

Die Mitfeier von Gottesdiensten im Internet

Im Fernsehen, im Radio oder im Internet werden täglich Heilige Messen übertragen. Bischof Wolfgang Ipolt ruft die Gläubigen auf, auf diesem Wege eine Heilige Messe mitzufeiern und sich mit der Familie auf diese Weise mit der Gemeinschaft der Kirche zu verbinden.

  • Pfarrei Wittichenau - Übertragung der Gottesdienste aus unserer Pfarrkirche
  • Domradio Köln - Übertragung werktags ab 9.00 Uhr, sonntags ab 12.00 Uhr auch in der Mediathek abrufbar
  • Radio Horeb - Übertragung werktags um 6.55 Uhr (Messe mit Papst Franziskus), 9.00 Uhr (sonntags 10.00 Uhr) und 18.00 Uhr (samstags 18.30 Uhr)
  • EWTN - regelmäßige Sondersendungen mit Übetragung der Heiligen Messe. Die Zeiten der Übertragung sind hier zu finden.
  • Bistum Görlitz - Übertragung der Sonntagsmesse mit Bischof Wolfgang Ipolt um 10.00 Uhr.
  • Kloster Neuzelle - Übertragung der Sonntagsmesse um 17.00 Uhr.

Der Engel des Herrn

Früh, mittags und abends wenn die Angelus-Glocke läutet wird nach altem Brauch der Engel des Herrn gebetet. Vielleicht bietet sich in der Zeit der Corona-Epidemie die Möglichkeit, dieses Gebet wieder neu für sich zu entdecken.

  • Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist.
    Gegrüßet seist du, Maria...
  • Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe nach deinem Wort.
    Gegrüßet seist du, Maria...
  • Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.
    Gegrüßet seist du, Maria...
  • Bitte für uns, heilige Gottesmutter, dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.
  • Lasset uns beten: Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Das Stundengebet der Kirche

Mehrmals am Tag betet die Kirche das Stundengebet (Brevier). Es ist das Gebet, das die Kirche über den Tag hinweg begleitet und so die Zeit des Tages heiligt.  Immer wieder sollen sich die Gläubigen durch das Gebet im Laufe des Tages bewusst machen, dass sie in der Gegenwart Gottes leben. Damit kommt die Kirche dem Auftrag des Apostels Paulus nach: "Betet ohne Unterlass!" Die Texte für die Feier der Stundenliturgie stehen - für jeden Tag neu - hier zur Verfügung.

Der Rosenkranz

Das Rosenkranzgebet bringt uns in enge Verbindung mit dem Leben, dem Leiden und der Herrlichkeit Jesu, und es zeigt uns die Stellung, die Maria im Heilswerk hat. Indem der Rosenkranz uns anhält, dies zu betrachten, deutet er unser Leben und hebt es in das Licht des Glaubens. Eine Hilfe zum Gebet des Rosenkranzes findet sich im Gotteslob unter der Nummer 4.

Hausandachten zum Sonntag und den Festtagen

Die aktuellen Hausgottesdienste stehen sowohl zum Download bereit, liegen aber auch in der Vorhalle der Kirche kostenlos zum Mitnehmen aus.

Schlagwörter: