Beichtgelegenheiten vor dem Osterfest

Unter den gottesdienstlichen Formen der Buße nimmt das Bußsakrament eine herausragende Stellung ein. Im Auftrag der Kirche wird dem Christen, der seine Schuld aufrichtig bereut, sie persönlich bekennt und zur Wiedergutmachung bereit ist, durch den Priester in der Vollmacht Christi Versöhnung geschenkt.

Durch das Sakrament der Versöhnung (Beichte) erfahren wir, dass Gott uns durch die Kirche unsere Schuld vergibt. Das Aussprechen kann hilfreich sein und dazu beitragen, dass wir uns entschiedener vom Bösen abwenden. Darüber hinaus hilft uns die Beichte, unsere Grundeinstellung und ethischen Maßstäbe zu überprüfen, tieferliegende Fehlhaltungen zu entdecken und uns der Liebe Gottes neu zu öffnen.

Alle Katholiken sind aufgefordert und eingeladen, in Vorbereitung auf das Osterfest das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Die Beichtgelegenheiten in unserer Pfarrei können Sie der beigefügten Datei entnehmen.

Medien: 

Schlagwörter: