Priesterweihe und Primiz

Florian Mroß

(Foto: Dorothee Wanzek)

Mit großer Freude können wir am Pfingstwochenende die Priesterweihe und die Primiz von Florian Mroß feiern. Die ganze Gemeinde ist aufs Herzlichste eingeladen, diese Festtage zusammen mit dem Weihekandidaten zu begehen.

Auf seiner Internetseite stellt das Bistum Dresden-Meißen stellt den Weihekandidaten vor.

Seit jeher gibt es in der katholischen Kirche das Sakrament der Weihe. Durch dieses wird einem Gläubigen durch die Kirche ein besonderes Amt übertragen. Der Geweihte lebt und handelt dann in besonderer Weise nach dem Vorbild Jesu Christi. Im Sakrament der Priesterweihe werden dem Diakon die priesterlichen Aufgaben und Vollmachten vom Bischof übertragen. Das Sakrament der Weihe verleiht wie die Taufe und die Firmung ein unauslöschliches Prägemal. Denn so wie jeder getaufte und gefirmte Christ die mit diesen Sakramenten verliehene Gotteskindschaft nicht verlieren kann, so bleibt auch der einmal geweihte Priester immer in seinem besonderen Dienst der Nachfolge Christi.

Wie bei den ersten Apostel erfolgt die Priesterweihe durch Handauflegung und Gebet. Die erste Messe des Neupriesters, die Primiz, schließt mit einem feierlichen Primizsegen.

 

 

Samstag, 3. Juni 2017
10:00 Uhr Festhochamt mit Priesterweihe Hofkirche Dresden
Pfingstsonntag, 4. Juni 2017
08:15 Uhr Prozession zum Elternhaus an der Pfarrkirche
08:30 Uhr Aussegnung am Elternhaus und Prozession zur Pfarrkirche Hoyerswerdaer Straße 37
09:00 Uhr dt.-sorb. Primizhochamt Pfarrkirche
anschl. Begegnung im Festzelt mit Möglichkeit der Gratulation und Mittagsimbiss Kirchplatz
16:00 Uhr Dankandacht mit Spendung des Primizsegens Pfarrkirche
anschl. Kaffee und Kuchen Kirchplatz

Bitte beachten Sie die geänderte Sonntagsordnung!
Zugunsten des Primizfeier entfallen die Messen um 8:30 Uhr (sorb.), 10:00 Uhr und 18:00 Uhr. Die Messe im Adalbertstift ist bereits um 7.30 Uhr.

Schlagwörter: