Kita-Mitarbeiter bilden sich in Musikpädagogik weiter

„Ein Ton in Gottes Melodie“, so lautet das Jahresthema des Kitajahres 2013/2014 im "Jakubetz-Stift". Jedes Kind, jeder Mensch hat seine eigene Melodie – hoch oder tief, laut oder leise, expressiv oder sanft. Ereignisse in unserem Leben und unsere Erfahrungen prägen diese Melodie und machen sie so individuell. Weil jedes Kind sich in unterschiedlichen "Tönen" ausdrückt, ergibt sich in der Gemeinschaft wieder eine ganz andere, interessante Melodie.

Wie unsere Kinder ihre individuelle Ausdrucksfähigkeit zum Klingen bringen können, damit befassten sich die Erzieherinnen unseres Kinderhauses in einer Weiterbildung mit dem Titel „Musikerziehung im Kindergarten“ am vergangenen Samstag im "Jakubetz-Stift". Referentin Marlies Kliemank berichtete dem Kita-Team von Ergebnissen wissenschaftlicher Untersuchungen zur musikalischen Entwicklung im Kindesalter und erklärte, wie sich diese Erkenntnisse im Kita-Alltag praktisch nutzen lassen, z.B. durch Klanggeschichten oder die Nutzung von Orff-Instrumenten etc. Aus ihrem Studium der musik- und bewegungsorientierten Sozialpädagogik konnte Kliemank, die selbst im "Jakubetz-Stift" arbeitet, den Erzieherinnen etliche Anregungen für die Kindergarten-Arbeit vermitteln. Das reichhaltige Repertoire an Musikinstrumenten im Kinderhaus können die Mitarbeiter dank der Weiterbildung nun gezielter einsetzen. Wir freuen uns auf die musikalische Arbeit mit den Kindern.

Schlagwörter: