Feldkreuz nach Zerstörung wieder eingeweiht

Am vergangenen Wochenende weihte Kaplan Michael Noack das wiedererrichtete Feldkreuz am Neudorfer Weg wieder ein. Das Kreuz war in der Neujahrsnacht durch Unbekannte umgestürzt und zerstört worden. Kolpingbruder Gerold Winzer reparierte das Kreuz sofort und stellte es nach sechs Tagen wieder auf. Über 30 Gemeindemitglieder und Kolpingfreunde waren zur Wiedereinweihung gekommen, die im Rahmen einer Kreuzwegandacht der Ministranten am Sonntag um 14:00 Uhr stattfand.

Alle hoffen nun, dass sich die Zerstörung nicht wiederholt. Denn nur ein Jahr zuvor war in der Sylvesternacht 2013/14 am Liebegaster Weg eine Kapelle geschändet worden. Das Kreuz am Neudorfer Weg war im Jahr 2012 von Mitgliedern der Wittichenauer Kolpingsfamilie aufwändig restauriert worden.

Schlagwörter: